Game Jams

Hier finden sich, soweit das Zugänglichmachen technisch und rechtlich für mich möglich ist, von mir in Kollaboration mit anderen entwickelte Spiele. Ab und zu nehme ich an verschiedenen Game Jams1 teil. Ziel eines solchen Projektes ist das Erschaffen eines Spiels innerhalb der Zeitvorgabe.

Madventure

Entwickelt während des InnoGames Game Jam V (2013).
Zeitdauer ca. 48 Stunden.

Spielbeschreibung

Die grobe Vorlage für die Spielmechanik bildete ein Spiel namens Venture2 für die ColecoVision3. Startpunkt pro Level ist die "Oberwelt", auf der jeweils zwei Eingänge in die Höhlen führen. In einer Höhle muss stets ein Schatz gefunden werden. Die Schatzkiste erscheint zunächst immer dann, wenn alle Gegner in der Höhle besiegt wurden. Mit steigender Schwierigkeit ändern sich jedoch die Regeln - wie wird natürlich nicht verraten. In den Höhlen herrscht eine Zeitbegrenzung. Nach einer gewissen Zeit (mit steigender Schwierigkeit abnehmend) erscheint der unbesiegbare Ghul und es ist zu raten, die Höhle schleunigst zu verlassen.
Das Spiel geht endlos lange, nach zwei Leveln wiederholen diese sich und die Schwierigkeit steigt. Das Ziel besteht darin, möglichst viele Schätze zu sammeln.

Sonstige Hinweise

Es wird empfohlen, das Spiel mit Mozilla Firefox, Google Chrome oder Opera zu spielen. Andere Browser spielen wahrscheinlich keinen Ton ab.
Bitte beachten Sie: Die verwendeten Audiodateien stehen unter einer abweichenden Lizenz als diese Webseite. Für Details siehe hier.

In Zusammenarbeit mit:

Judith Gastell: www.judith-gastell.de

Madventure
Hier geht es zum Spiel
Nach Oben

Das Amt

Entwickelt während des InnoGames Game Jam VI (2014).
Zeitdauer ca. 41 Stunden.
2. Platz

Spielbeschreibung

Bei "Das Amt" handelt es sich um ein Simulationsspiel. In den verfügbaren Räumlichkeit gilt es, eine lukrative Behörde zu errichten. Da ein Amt jedoch nicht dem freien Wettbewerb ausgesetzt ist, heißt das erfolgreiche Führen nicht, möglichst viele Anträge zu bearbeiten, sondern das staatlich zur Verfügung gestellte Budget möglichst hoch zu treiben. Dieses richtet sich nach der Anzahl der wartenden Personen im Amt. Regelmäßig kann das aktuelle Guthaben auf das Budget gesetzt werden.
Die baubaren Ämter arbeiten jedoch viel zu schnell. Sie müssen daher durch entsprechenden Räumlichkeiten ausgebremst werden. Wartende Kunden werden allerdings nach und nach ärgerlicher und verlassen irgendwann das Amt. Durch Vergnügungsräume kann der Ärgernisfaktor gesenkt werden, damit die Wartenden länger im Amt bleiben. Es gilt, die richtige Balance zu finden! Räume beeinflussen sich nur gegenseitig, wenn diese angrenzend gebaut wurden.

Sonstige Hinweise

Es wird empfohlen, das Spiel mit Google Chrome oder Mozilla Firefox zu spielen. Andere Browser könnten Probleme mit HTML5 Canvas bekommen. Am besten lief das Spiel in den Tests mit Chrome.
Bitte beachten Sie: Das gesamte Spiel ist nicht unter einer Lizenz freigegeben. Die Rechte liegen gemeinschaftlich bei den beteiligten Autoren.

In Zusammenarbeit mit:

Tobias Rojahn
Andre Michels
Marcel Zons
Anni Runge
Simon Pontius: www.simonpontius.de
Sarah Hartenberger
Heike Paierl
Andreas Ecker
Judith Gastell: www.judith-gastell.de
Johannes Molz: www.quintenquanten.com

Das Amt
Hier geht es zum Spiel
Nach Oben

Captain Zonsalo

Entwickelt während des InnoGames Game Jam VIII (2015).
Zeitdauer ca. 45 Stunden.

Spielbeschreibung

Sie übernehmen die Rolle des furchtlosen Captain Zonsalo, der seine Raumstation gegen ankommende verteidigen muss. Dazu stehen die Plasmawaffe (Kurztaste 1) und Raketen (panzerbrechend, Kurztaste 2) zur Verfügung. Die feindlichen Raumschiffe sind jedoch nur an bestimmten Punkte der Außenhülle verwundbar. Nicht immer gelingt es, durch einen geraden Schuss solche Punkte zu treffen. Glücklicherweise verfügt Zonsalo über streng geheime Anomalientechnologie, mit der Gravitationsanomalien in den Weltraum setzen kann. Eine anziehende (Kurztaste 3) und eine abstoßende (Kurztaste 4) Anomalie stehen bereit.

Sonstige Hinweise

Es wird empfohlen, das Spiel mit Google Chrome oder Mozilla Firefox zu spielen.
Bitte beachten Sie: Die verwendeten Audiodateien stehen unter einer abweichenden Lizenz als diese Webseite. Für Details siehe hier. Das Spiel verwendet einen Javascript Port von Box2D: Box2Djs, für dessen Lizenz siehe hier.

In Zusammenarbeit mit:

Tobias Rojahn: iv-dev.de
Marcel Zons
Kevin Krüger
Andre Michels
Thomas Walther
Jelena Haeschke: asheepwithabowtie.tumblr.com
Judith Gastell: www.judith-gastell.de

Captain Zonsalo
Hier geht es zum Spiel
Nach Oben

Orc 'n' Roll

Entwickelt während des Global Game Jam 2016.
Zeitdauer ca. 45 Stunden.

Spielbeschreibung

Orc 'n' Roll ist ein Strategiespiel, in dem es darum geht, möglichst erfolgreich und lange einen unterirdischen Dungeon zu pflegen, in dem Orks als Arbeiter fungieren. Oben rechts ist eine Tageszeitanzeige, die den Ablauf eines Tages anzeigt. Am Ende eines jeden Tages muss eine Stadt überfallen werden. Diese sendet ihre tapfersten Krieger in den Dungeon, die dort anfangen, diesen zu zerstören. Schicken Sie Ihre Orks in den Kampf gegen diese Ritter und besiegen Sie alle innerhalb eines Tages, um die Belohnung zu erhalten. Der Dungeon wird durch Räume erweitert, die unterschiedliche Funktionen bieten, um die Orks im Kampf zu stärken. Das Spiel geht endlos lange, es geht darum, möglichst viele Tage durchzuhalten.

Sonstige Hinweise

Am Desktop-Rechner sind Google Chrome oder Mozilla Firefox die empfohlenen Browser. Das Spiel ist auch auf mobilen Plattformen (Android, iOS) spielbar, hat vielleicht aber keinen Ton. Wenn das Spiel verloren wurde, muss die Seite aktualisiert werden, um den Spielvorgang zurückzusetzen. Zusätzliche Hinweise finden Sie in der ReadMe.txt.
Bitte beachten Sie: Die verwendeten Audiodateien stehen teilweise unter einer abweichenden Lizenz als diese Webseite. Für Details siehe hier.

In Zusammenarbeit mit:

Tobias Rojahn: iv-dev.de
Judith Gastell: www.judith-gastell.de
Samuel Furter
Andreas Ecker

Orc 'n' Roll
Hier geht es zum Spiel
Nach Oben

Me Me Me

Entwickelt während des InnoGames Game Jam X.
Zeitdauer ca. 45 Stunden.
3. Platz

Spielbeschreibung

Me Me Me ist ein Jump & Run Puzzlespiel. In jedem Level geht es darum, mit einem der drei Charaktere das Ziel (eine Tür) zu erreichen. Jeder Charakter ist letztlich die selbe Person, nur in einem anderen Alter (Kind, Erwachsen, Alt). Jeder Charakter kann etwas, was gegenüber den anderen beiden besonders ist (das Kind ist klein und kann dadurch durch enge Gänge laufen, die Erwachsene kann sehr hoch springen und die alte Frau kann mit ihrem Gehstock Hindernisse zerstören). Um ein Puzzle zu lösen, müssen alle Charaktere zusammenarbeiten. Dabei kann man mit jedem Charakter den Level spielen und sobald man auf einen anderen wechselt (durch Klick auf die Zeitleiste oder nach Zeitablauf), spielt der "Geist" des vorherigen Charakters die gleichen Schritte durch. Nur so ist es möglich, sich selbst die Sperren zum Ziel aus dem Weg zu räumen.

Sonstige Hinweise

Am Desktop-Rechner sind Google Chrome oder Mozilla Firefox die empfohlenen Browser. Das Spiel ist auch auf mobilen Plattformen (Android, iOS) spielbar, hat vielleicht aber keinen Ton. Die mobile Steuerung wie folgt: linke/rechte Seite des Bildschirms gedrückt halten, um sich in diese Richtung zu bewegen, ein Tippen auf die jeweils andere Seite während des Gedrückt-Halten um zu springen.
Bitte beachten Sie: Die verwendeten Audiodateien stehen teilweise unter einer abweichenden Lizenz als diese Webseite. Für Details siehe hier.

In Zusammenarbeit mit:

Tobias Rojahn: iv-dev.de
Judith Gastell: www.judith-gastell.de
Kevin Kub: kevinkub.de
Einav Derei
Tamara Meyendriesch
Sarah Hartenberger
Christoph Carstensen
Marcel Zons

MeMeMe
Hier geht es zum Spiel
Nach Oben

Space * Trouble

Gesprochen: "space times trouble".
Entwickelt während des InnoGames Game Jam XI unterstützt durch die Hamburger Fern-Hochschule.
Zeitdauer ca. 44 Stunden.
3. Platz

Spielbeschreibung

Space * Trouble ist ein Mathe-Lern-Spiel. Entsprechend des Themas vom 11. InnoJam ("Serious Game"4) steht nicht nur die reine Unterhaltung im Vordergrund des Spiels. Ziel ist es, die auf dem Bildschirm erscheinenden Matheaufgaben so schnell wie möglich zu lösen und das Ergebnis einzutippen. Damit werden die Schilde des Raumschiffes, indem sich der Hauptcharakter befindet, aufrecht erhalten. Das Spiel passt sich der eigenen Geschwindigkeit an, spielt man also sehr gut, so kommen die Aufgaben schneller. Zusätzlich lässt sich die Startgeschwindigkeit in den Optionen festlegen. Dort kann auch darüber entschieden werden, ob statt aller vier Grundrechenarten nur einige davon in den Aufgaben auftauchen sollen.
Ein Augenmerk darf auf den "Combo Modifier" gerichtet werden. Dieser befindet rechts unterhalb des Bildschirms, auf dem die Aufgaben erscheinen. Löst man im Kopf zwei Aufgaben auf dem Bildschirm und verrechnet die Ergebnisse danach mit diesem Modifier, so kann man beide Aufgaben auf einmal lösen und bekommt Extrapunkte! Der Modifier ändert sich in regelmäßigen Abständen.

Sonstige Hinweise

Am Desktop-Rechner sind Google Chrome oder Mozilla Firefox die empfohlenen Browser. Auf mobilen Plattformen wird das Spiel nicht direkt unterstützt, da die Möglichkeit gegeben sein muss, Zahlen einzugeben.
Bitte beachten Sie: Die verwendeten Audiodateien stehen teilweise unter einer abweichenden Lizenz als diese Webseite. Für Details siehe hier.

In Zusammenarbeit mit:

Michael Lennartz: github: dubspeed
Judith Gastell: www.judith-gastell.de
Tamara Meyendriesch
Andrea Kupsch

Space * Trouble
Hier geht es zum Spiel
Nach Oben